Die vergiftete Königin: Von Göttern und Hexen
Laura Labas


Autor:  Laura Labas       

Titel:     Die vergiftete Königin: Von Göttern und Hexen

ISBN-13 978-3959913386

Kaufen bei: Amazon

Kaufen bei: Genial lokal und direkt in den Buchladen liefern lassen.


Die Saga von Göttern und Hexen geht weiter. Morgan ist auf der Suche nach der Wahrheit und die Fäden des Schicksals werden zu einem vielschichtigen Bild zusammengesponnen.

Die vergiftete Königin ist der dritte Band, der Reihe Von Göttern und Hexen. Dritte Bände haben es schwer. Die Charaktere sind vorgestellt, die Geschichte hat Fahrt aufgenommen, deshalb darf nicht zu viel verraten werden, damit die nachfolgenden Bände noch spannend sind. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Hat der Band eine Berechtigung oder ist er nur ein Lückenfüller?

Die vergiftete Königin ist auf keinen Fall ein Lückenfüller. Laura Labas schafft es mühelos den dritten Band, zu einem Highlight werden zu lassen.

Die Charaktere entwickeln sich glaubwürdig weiter. Manche zum Positiven und manche zum Negativen. Dadurch werden sie lebendig. Ich konnte mich mit jedem einzelnen besser identifizieren, konnte die Handlungen nachvollziehen und mitfühlen. Die düstere Welt wird deutlich beschrieben. Die Liebesgeschichten werden weitergeführt. Unerwartete Wendungen haben für Spannung gesorgt. Neue Erzählstränge machen mich neugierig auf den nächsten Band. Kurz gesagt: Ein wunderbares Buch.

Jedes Buch hat etwas das mich besonders fesselt. Bei der vergifteten Königin waren es die unterschiedlichen weiblichen Charaktere. Ich finde es wunderbar wie Laura die weiblichen Protagonisten dargestellt hat. Jede einzelne hat starke Charakterzüge. Die Stärke wird von Laura aber immer unterschiedlich geschildert. Es gibt auf der einen Seite Morgan, die Kämpferin, auf der anderen Seite gibt es aber auch stille Charaktere wie Rhea, die sich nicht unterkriegen lassen und auf ihre Weise gegen die Umstände kämpfen. Das Ganze packt Laura dann noch in Grundsatzfragen, ob es richtig ist, wenn nur Männer die Macht haben und wie man dagegen angehen kann. Auch wenn die Protagonistinnen in einer Fantasiewelt leben, gibt es in diesem Punkten durchaus Parallelen zu unserer realen Welt, das fand ich besonders spannend.

Kurz gesagt: Für mich war die vergiftete Königin kein Lückenfüller, sondern ein unglaublich spannendes Buch, dass die Geschichte weitergeführt hat, ohne Längen zu haben oder zu viel zu verraten.
Ich freue mich schon auf den vierten Band. 

 
 
 
Instagram